日独経済日記

日独間の架け橋となることを目指しています

20211204 なぜ日本のドイツ人はドイツの日本人の1/6しかいないのか

最近のKPMGの調査によると、日本からドイツへのインバウンド進出企業は1000社強あり(注:外務省統計の1900社には日本人がドイツで興した企業や日本側の出資比率が低い合弁なども含まれています)、ドイツで年840億ユーロの売上と161千人の雇用(私もそのうちの一人)を生んでいます。業務のメインは製造(30%、複数回答)というよりは販売(83%)やサービス(40%)が中心で、57%が欧州統括会社、77%がドイツ語圏(DACH)の統括会社という役割を担っています。特にBREXIT後は、日系企業が英国ではなくドイツを欧州の中心と考えることが当たり前になっていますので、日本からドイツに進出する企業と日本人は今後もじわじわと増えていくのではないかと思います。

日独間の輸出入総額は、それぞれ2兆円くらいで概ねバランスが取れているのですが(日本がやや赤字)、ドイツ在住の日本人42千人に対して、日本在住のドイツ人はわずか7千人と、圧倒的なアンバランス(日本の大幅赤字とでもいうべき状況)になっています。ドイツが欧州ビジネスの自然な中心であるのに対し、日本はアジアビジネスの中心と捉えづらいというのがその一因でしょう。加えて、言葉や文化が難解で不思議な国日本は、ドイツの皆さんにとって勇気がいる選択なのかも知れません。ドイツにおける日本の報道の少なさを考えると、多くのドイツ人が日本にアニメとコスプレーヤーのイメージしか持っていなくても不思議ではありません。狭い家からの満員電車での通勤はまさに地獄そのものですし、日本で頻発する地震は神の怒りとしか思えないでしょう。日本では高品質のモノやサービスが格安かつ時間通りに手に入ることや、異次元ともいえる食事の豊かさと社会の安全さは、実際に日本に住んでみないとそのありがたみが判りませんので、ドイツから日本に進出する企業やドイツ人を増やすのは簡単ではなさそうです。

 

【独訳】

Laut einer aktuellen KPMG-Analyse gibt es in Deutschland mehr als 1 Tausend japanische Unternehmen (Anmerkung: Die 1,9T Unternehmen in der Statistik des Außenministeriums umfassen auch Unternehmen, die von Japanern in Deutschland gegründet wurden, sowie Joint Ventures, an denen die japanische Seite nur einen kleinen Anteil hält), die einen Jahresumsatz von 84 Milliarden Euro und 161T Arbeitsplätze generieren (ich bin einer von ihnen). Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt nicht in der Herstellung (30 %, Mehrfachnennungen), sondern im Vertrieb (83 %) und im Service (40 %). 57% der Unternehmen sind europäische Zentralen und 77% sind Zentralen für die deutschsprachigen Regionen (DACH). Insbesondere nach dem BREXIT ist es für japanische Unternehmen üblich geworden, Deutschland als das Zentrum Europas zu betrachten und nicht mehr das Vereinigte Königreich, so dass ich glaube, dass die Zahl der japanischen Unternehmen und der japanischen Staatsangehörigen, die von Japan aus nach Deutschland expandieren, langsam, aber stetig zunehmen wird.

Der Gesamtwert der Ein- und Ausfuhren zwischen Japan und Deutschland hält sich mit jeweils etwa 2 Billionen Yen jährlich in etwa die Waage (wobei Japan ein leichtes Defizit aufweist), aber es besteht ein überwältigendes Ungleichgewicht mit nur 7T Deutschen, die in Japan leben, gegenüber 42T Japanern, die in Deutschland leben (eine Situation, die als erhebliches Defizit für Japan bezeichnet werden könnte). Einer der Gründe dafür ist, dass Deutschland das natürliche Zentrum der Wirtschaft in Europa ist, während Japan nicht ohne weiteres als das Zentrum der Wirtschaft in Asien angesehen wird. Darüber hinaus ist Japan ein geheimnisvolles Land mit einer schwierigen Sprache und Kultur, was für die Deutschen eine mutige Entscheidung sein kann. In Anbetracht der mangelnden Medienberichterstattung über Japan in Deutschland ist es kein Wunder, dass viele Deutsche von Japan nur ein Bild von Anime und Cosplayern haben. Das Pendeln von einem kleinen Haus zur Arbeit in einem überfüllten Zug ist die Hölle selbst, und die häufigen Erdbeben in Japan können nur als der Zorn Gottes angesehen werden. Man muss erst einmal in Japan leben, um zu verstehen, dass man dort qualitativ hochwertige Waren und Dienstleistungen zu vernünftigen Preisen und pünktlich bekommen kann, und dass das Essen und die Sicherheit der Gesellschaft auf einem ganz anderen Niveau sind. Ich fürchte daher, dass es sehr schwierig sein wird, die Zahl der deutschen Unternehmen und der Deutschen, die aus Deutschland nach Japan kommen, zu erhöhen.

 

【英訳】

According to a recent KPMG survey, there are more than 1k Japanese inbound companies in Germany (note: the 1.9k companies in the Ministry of Foreign Affairs statistics include companies established by Japanese nationals in Germany and joint ventures in which the Japanese side has only a small stake), generating annual sales of 84 billion euros and 161k jobs (I am one of them). The main focus of their business is not manufacturing (30%, multiple answers) but rather sales (83%) and service (40%). 57% of the companies are the European headquarters, and 77% are headquarters for the German-speaking (DACH) regions. Particularly after BREXIT, it has become commonplace for Japanese companies to consider Germany as the center of Europe rather than the UK, so I believe that the number of Japanese companies and Japanese nationals expanding into Germany from Japan will continue to increase slowly but steadily.

The total value of imports and exports between Japan and Germany is roughly balanced at around 2 trillion yen each annually (with Japan slightly in deficit), but there is an overwhelming imbalance with only 7k Germans living in Japan compared to 42k Japanese living in Germany (a situation that could be described as a significant deficit for Japan). One of the reasons for this is that Germany is the natural center of business in Europe, while Japan is not easily seen as the center of business in Asia. In addition, Japan is a mysterious country with a difficult language and culture, which may be a brave choice for Germans. Considering the lack of media coverage of Japan in Germany, it is no wonder that many Germans have only an image of Japan as anime and cosplayers. Commuting from a small house to work on a crowded train is hell itself, and the frequent earthquakes in Japan can only be seen as the wrath of God. You have to live in Japan first in order to understand that you can get high quality goods and services at reasonable prices and on time, and the food and the safety of society are on a totally different level. I fear therefore, it would be very difficult to increase the number of German companies and Germans coming to Japan from Germany.